Aktuelles

Neuer Termin: 27.11.; 16 Uhr

Whistle Blower Jetzt anmelden!

Whistleblowing als Gatekeeper?

Ob der Fall Edward Snowden, Wirecard, Pflegemissstände bei Krankenhauskonzernen oder Hygieneverstöße in der Fleischproduktion - hinter unzähligen Skandalen und Debatten der letzten Jahre stecken mutige Hinweisgeber*innen. Wohin könnt Ihr Euch wenden, wenn Ihr Missstände wahrnehmt und wie seid Ihr geschützt? 

Digitaler Stadtspaziergang

Rote Insel Hier geht's zur App

Mit Actionbound Geschichte erleben

Der Stadtspaziergang Menschenrechte über die "Rote Insel" in Schöneberg steht ab sofort als digitaler Stadtspaziergang zur Verfügung. Einfach den LInk auf dem Handy öffnen und den Wegbeschreibungen Folgen! Hier trefft ihr Menschen aus dem Kiez und hört spannende Geschichten von WIderstand und dem Wirken von Politiker*innen und Künstler*innen. 

Unsere Videos

Was bewegt uns?

Hier den Mitschnitt anhören!

Handlungsräume für Strategien, Empowerment und Widerstandskämpfe

Welche Kampagnen und Aktionen sind notwendig? Welchen Austausch, welche Bündnisarbeit und Motivation braucht diese Arbeit? Wie selbstbestimmt kann politisches Handeln gestaltet werden? Was hat Kunst mit Widerstandspraxen zu tun? Nastaran Tajeri-Foumani im Gespräch mit Ferda Ataman, Max Czollek, Koray Yilmaz-Günay und Sharon Dodua Otoo.

Zum Video

Die Sonntagsbriefe der Doris Kaplan

Heute stellen wir die Geschichte der Doris Kaplan vor, die Ostern 1942 gemeinsam mit Ihrer Mutter Elisabeth ins Warschauer Ghetto deportiert wurde. Das Video ist Teil der Reihe "Nicht kampflos - vielfältige Formen jüdischen Widerstands" in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Wir waren Nachbarn - Biographien jüdischer Zeitzeugen".

 

I am not a virus Hier geht's zum Mitschnitt

Rassismus in der Pandemie

Südost-/Ostasiatisch gelesene und markierte Menschen sind  vermehrt verbalen Attacken, Ausgrenzungen und körperlichen Angriffen ausgesetzt. Die Veranstaltung richtet einen intersektionalen Blick auf die Corona-Pandemie im Zusammenhang mit Rassismus und Diskriminierung: Wer ist in der Pandemie besonders gefährdet? Wie lässt sich struktureller Benachteiligung in Krisenzeiten entgegenwirken? Wie können wir nachhaltig solidarisch aus dieser Pandemie kommen?

Eine Frage des Überlebens

Stanislaw Markelow war ein herausragender russischer Rechtsanwalt, der zahlreiche wichtige Verfahren durchgeführt hat: Unter anderem gelang ihm 2003 erstmals die Verurteilung eines Angehörigen der Russischen Föderalen Streitkräfte aufgrund der Beteiligung am "Verschwinden" eines Bewohners der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien. Aber er beschränkte sich nicht nur auf seine Berufsausübung, sondern engagierte sich darüber hinaus in den sozialen Bewegungen und beteiligte sich an Umweltprotesten. Am 19. Januar 2009 wurde Stanislaw Markelow in Moskau von einem Neonazi ermordet. In unserer Broschüre findet sich - erstmals in deutscher Sprache - eine Auswahl der zahlreichen Publikationen von Stanislaw Markelow.

Alle Publikationen