Feminismus heute - Eine Reise ins politische und zivilgesellschaftliche Berlin

 

"Feminists are taking over" sprayed on a utility box

Was ist Feminismus heute?

Eine Woche lang widmen wir uns einem vielfältigen Austausch, der nicht nur theoretisch oder im Austausch mit der jeweils eigenen "Blase" stattfindet, sondern mit einer Vielzahl verschiedener Personen und Gruppen mit ebenso vielfältigen Ansätzen.

Beim näheren Nachdenken über die Frage nach dem was Feminismus oder Feminismen derzeit ausmachen, finden wir verschiedene Spannungsfelder besonders spannend:

Erstens: Wer ist das eigentlich - ein Feminist oder eine Feminist*in?
Zweitens: Gibt es so etwas wie "traditionellen" oder "progressiven" Feminismus? Hat das was mit den Generationen zu tun, zu denen wir gehören?
Drittens: Wie können und wollen sich Feminist*innen in einer Welt bewegen, die immer schneller und komplexer wird? Wie gelingen Entschleunigung und Miteinander auf der einen und das Kämpfen für eine gleichberechtigte Welt mit vollem Einsatz auf der anderen Seite? Viertens: Wie weit und divers kann/muss der Begriff Feminismus/Gleichberechtigung werden bei gleichzeitiger Wirksamkeit?

ZIELSETZUNG:
Die Teilnehmenden
- haben Akteur*innen im Feld der Gleichstellungspolitik kennengelernt und können diese einordnen
- haben ihre eigenen Positionen bewusst gemacht, eingeordnet und ggf. hinterfragt.
- haben Anregungen bekommen für die eigenen beruflichen, politischen oder zivilgesellschaftlichen Tätigkeiten
- haben Gleichstellungspolitik, Frauenpolitik, Männerpolitik, Queerpolitik sowie weitere feministische Politiken in ihrer Vielfalt erleben

ZIELGRUPPE:
- interessierte Personen ab 18 Jahre
- Gleichstellungsbeauftragte
- Aktivist*innen
- Personalverantwortliche
- Wissenschaftler*innen
- (Kommunal-)Politiker*innen

Seminarzeiten:
Mo. 30.08.2021 13:30 - 19:00 Uhr
Di. 31.08.2021 09:30 - 19:30 Uhr
Mi. 01.09.2021 09:30 - 15:30 Uhr
Do. 02.09.2021 09:30 - 17:30 Uhr
Fr. 03.09.2021 09:30 - 15:00 Uhr

Kosten:
Standardpreis im DZ 340,00 €
Solidarpreis DZ 390,00 €
Teilnahme ohne Übernacht. 280,00 €
Standardpreis im EZ 370,00 €
Solidarpreis im EZ 420,00 €
Sparpreis DZ 170,00 €
Sparpreis im EZ 200,00 €
Sparpreis ohne Übernachtung 140,00 €

Im Preis inbegriffen ist die Übernachtung mit Frühstück, Führungen, Eintritte, Seminarleistungen und Transportkosten während der Reise.

Eine Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung NRW.
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Webseite der Kolleg*innen in NRW. Nachfragen zur Teilnahme und Preisgestaltung stellen Sie bitte ebenfalls dort.

Die Reise ist nur in NRW, Hessen und Berlin als Bildungsurlaub anerkannt.

Seminarleitung: Tanja Berger & Sandra Maria Fanroth

Tanja Berger ist politische Bildnerin, M.A. Philologie, germanistische Linguistik, Theaterwissenschaften und Pädagogik. Sie ist Trainerin in der Jugend- und Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten arbeitsweltbezogene Bildung, Kommunikation, Profilbildung, Standort- und Zielbestimmung. Besondere Kompetenzen weist Tanja Berger in den Bereichen Gender und Diversity auf, welches Merkmal ihrer Bildungskonzepte ist. Sie ist Mitglied im Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung und im Vorstand des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung.
Sandra Maria Fanroth ist Mediatorin, Tanztherapeutin, Schreibcoach und Trainerin in der Erwachsenenbildung. Sie ist ebenfalls Mitglied im Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung des Bildungswerks.