Die Sahara -Europas tödliche Außengrenze II

Die Sahara:  Europas tödliche Außengrenze II

Kostenlos

Die Festung Europa ist schwer verriegelt – die neue Grenze im Süden verläuft mitten durch die Sahara und fordert Tote nicht nur im Mittelmeer, sondern auch in der Wüste.

 

2019 war Wachablösung in den EU-Anrainerstaaten. Die alten Türwächter wie Al Bashir in Sudan haben ausgedient – andere wie Ägypten und Tunesien lassen sich weiterhin vor Europas Karren spannen, machen die Grenzen zu und fangen Migrant*Innen ab. Aber auch neue Regenten erstei- gen ihre Throne. Und die Migrant*innen erkunden neue Routen...  ——Der Versuch Tunesien, Algerien und Marokko als sogenannte Sichere Drittstaaten zu erklären ist aufgeschoben, nicht jedoch die Bemühungen Migration aus dem Maghreb zu blockieren. Die Europäische Union setzt auf eine Doppelstrategie: Diplomatischer Druck auf die Maghreb-Staaten zur rigiden Kontrolle der Mittelmeerküste und umfangreiche Förderpakete als Belohnung. So entwickelt sich ein neues Ping-Pong. Abschiebungen von Tunesien nach Libyen – von Algerien nach Niger – Marokko übernimmt Migrant*innen von Spanien und schiebt wiederum nach Westafrika ab - von wo sich die Menschen erneut gen Norden aufmachen. Libyen spuckt weiterhin in die Suppe und lässt alle Internierten frei, die wiederum auf der erneuten Flucht verdursten oder ertrinken. Algerien wiederum spielt ei- ne ambivalente Rolle, geht das Land doch massiv gegen Einwanderer und Transit-Migrant*innen vor, drückt jedoch bei Algerier*innen, die sich vermehrt in Richtung Europa auf den Weg machen, ein Auge zu.

 

Diese Broschüre ist Ergebnis einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung sowie der Zusammenarbeit mit Alarme Phone Sahara und der Apelius Foundation in Libyen.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
2019
Seitenzahl
22
Lizenz
All rights reserved.
Inhaltsverzeichnis

S. 2  Die Sahara- Europas tödliche Außengrenze

S.3 2019: Die politische Landschaft in Nordafrika wird aufgemischt

S. 5 Alarme Phone Sahara kämpft gegen die Einschränkung der Bewegungsfreiheit

S. 6 „Viele verlieren ihren Verstand“ – ein Interview

S. 8 Die Festung Algerien – Warum sich das Land in das EU-Grenzkontrollregime einbinden lässt

S. 13 Neue Schlepperrouten mit dem Flugzeug um die Welt

S. 17 Die neue Realität heißt Blockierung -wir müssen uns davon befreien, weil wir sonst ersticken

S. 18 Libyen - Migranten als Bauernopfer der kriegführenden Parteien